46 Follower
86 Ich folge
awogfli

Awogfli - Bookcroc

Ich bin Buchgourmet und Buchgourmand quer durch viele Genres

Ich lese gerade

Die Stadt der Träumenden Bücher
Walter Moers, Dirk Bach
BETA…civilisations volume 1
Jens Harder
Gletschergrab: Island Thriller
Arnaldur Indriðason
How to Be Good - Nick Hornby Als ich den Klappentext zuerst las, dachte ich an einen Frauenroman, von einem Mann geschrieben, aber diese Geschichte ist wirklich "completely different" und sehr amüsant für eine Zynikerin wie mich.

Die Ärztin Katie ist mit einem wütenden, unglücklichen, zynischen, rhetorisch sehr talentierten Misanthropen verheiratet, der seine Familie mit verbalen Abwertungen, Beschimpfungen und Geringschätzung terrorisiert. Nachdem sie den Wunsch zur Scheidung äußert, der völlig ignoriert wird, trifft ihr Mann einen Guru, der ihn völlig umdreht. Aus dem Zyniker wird auf Knopfdruck ein genauso verbissener, brilliant argumentierender widerlich glücklicher Gutmensch mit Sendungsbewußtsein, dem ich persönlich auf jeder einzelnen Seite des Buches ein Messer in den Rücken rammen könnte.

Die Auswirkungen auf die zwangsmissionierte Ehefrau, Kinder und natürlich auch auf die ganzen Streuner, die aufgenommen werden, sind derartig köstlich und regen auch zum Nachdenken über unser Weltbild an. Die Frage, wie man wirklich "Gut" ist, stellt sich da schon und auch der "gute" Zweck mancher hedonistischen Eigenschaft, die wir mehr oder wengier rücksichtslos ausleben. Ich sehe dieses Buch auf jeden Fall so, dass man manches schlechte Gewissen in Pension schicken sollte, alleine um der eigenen geistigen Gesundheit wegen.

Den Stern Abzug gebe ich mit Bedauern für den Schluss, der gar keiner ist, weil alles so dahinplätschert und der sich nicht wirklich traut, eine Tendenz oder Aussage zu treffen. "How to be good" wird letztendlich totgeschwiegen und begraben. Aber so ist das wirkliche Leben - in Büchern bzw. Fiktion wähle ich jedoch lieber den unrealistischen Showdown mit einem eindeutigen Gewinner in diesem Krieg.